easyCredit BBL Turkish Airlines EuroCup NBA
loading player please wait

Bamberg - Bonn

14. Mai 2017

Spiel 3: Bamberg siegt, aber wackelt weiter

Von Christopher Meltzer
@Meltzinho

Viel hatte nicht gefehlt, dann wäre Bonn der nächste Coup in Bamberg geglückt. Der Meister wackelt, kaschiert in den finalen Momenten aber die Schwächen der ersten 35 Minuten. Alles Wichtige zum dritten Spiel der Serie.

2 2 92 87 76 - -
7 1 93 71 63 - -
  Serie Spiel 1 Spiel 2 Spiel 3 16. MaiS4 18. Mai


Die entscheidenden Szenen, die die Bamberger Basketballer im dritten Playoffspiel vor einer Blamage gerettet haben, lesen sich so: Dreier Zisis, Dreier Causeur, Zweier Theis, Dreier Strelnieks plus Foul. In großen Momenten treten große Basketballer hervor. Im Bamberger Kader sind einige solche Spieler zu finden. Das ist die aufheiterndste Erkenntnis, die die Bamberger diesem Sonntag entnehmen können.

9203 Brose Bamberg - Telekom Baskets Bonn

Denn obwohl ihre Spitzenspieler in den letzten Minuten ablieferten, wartet man in Bamberg weiter auf die formidablen Leistungen, die vor gar nicht allzu langer Zeit noch zu bestaunen waren. Momentan wackelt Bamberg. Im dritten Spiel konnte dieser Umstand erst sehr spät kaschiert werden. Selbst ohne den verletzten Anführer Josh Mayo hielt Bonn lange mit, führte im letzten Viertel sogar. Viel hatte nicht gefehlt und die Bonner hätten noch einen Sieg aus Bamberg entführt. Stattdessen müssen sie nun versuchen, einen Matchball abzuwehren.


Die ungewohnten Bamberger Aussetzer. Zunächst sei nochmal betont: Der Meister führt 2:1, ein Sieg trennt ihn noch vom Halbfinale. Passt schon, könnte man sagen. Und trotzdem versteckt sich in Bamberg jene Euphorie, auf der der Verein seit fast einem Jahr schwebt.

In den Playoffs geht für den Titelverteidiger nämlich ungewohnt viel schief. Im ersten Spiel war es die Abwehr gewesen. 93 Punkte legte Bonn damals in Bamberg auf – und klaute den Sieg. Im dritten Spiel ruckelte nun die Offensive des Meisters. Zwar trafen die Bamberger 40 Prozent ihrer Dreier, aber eben nur 40 Prozent ihrer Zweier. Auch die Freiwurfquote (67 Prozent) enttäuschte. Wie schon in der zweiten Begegnung musste Scharfschütze Lucca Staiger (13 Punkte) Bamberg aus der Patsche helfen. Staiger ist ein wertvoller Spieler, in Bamberg war er meistens aber nur Ersatz - dass er mehr Verantwortung übernimmt, zeichnet die Tiefe des Kaders aus. Man kann das aber auch als Symptom verstehen.

Die Hoffnung der Bamberger Fans klammert sich gerade ein wenig an Nikos Zisis. Das erste Spiel hatte der griechische Spielmacher verpasst. Als er in der zweiten Partie in die Startformation zurückkehrte, stabilisierte er das Bamberger Spiel sofort. Auch im dritten Duell mit Bonn behielt er die Nerven.

Mit 15 Punkten führte er die Bamberger Scoringliste an. Das kommt nicht häufig vor. Zisis hat wohl einfach gemerkt, dass er gerade mehr leisten kann als viele seiner Mitspieler.



76
Andrea Trinchieri Head coach
Brose Bamberg
29-3, 15-1 Heim
63
Predrag Krunic Head coach
Telekom Baskets Bonn
18-14, 7-9 Auswärts
Team Q1 Q2 Q3 Q4 OT Total
BAM 18 18 12 28 - 76
BON 17 12 23 11 - 63
6.150 Zuschauer
BROSE ARENA Bamberg

Game Leader

Julian Gamble

Julian Gamble

Center

Telekom Baskets Bonn

15
Punkte
Kenneth Horton

Kenneth Horton

Small Forward

Telekom Baskets Bonn

12
Rebounds
Nikolaos Zisis

Nikolaos Zisis

Point Guard

Brose Bamberg

5
Assists
Anthony DiLeo

Anthony DiLeo

Shooting Guard

Telekom Baskets Bonn

3
Steals
Nicolo Melli

Nicolo Melli

Power Forward

Brose Bamberg

4
Blocks

Spiel Statistik

BAM

76FG 40.0%
2-Punkte

40%
14-35
28

3-Punkte

40%
12-30
36

Freiwürfe

67%
12-18
12

BAM

43

18

25

15

6

4

24

11

88

BON

63FG 36.7%
2-Punkte

40%
18-45
36

3-Punkte

27%
4-15
12

Freiwürfe

79%
15-19
15

BON

37

13

24

12

4

6

22

9

70

Rebounds
Rebounds Offensive
Rebounds Defensive
Assists
Blocks
Steals
Fouls
Turnovers
Efficiency

Team Vergleich

29

83.48

50.44

1.99

96.0

25.4

18

81.89

49.28

1.87

88.3

25.1

Siege
Punkte pro Spiel
Field Goal %
Größe CM
Gewicht KG
Alter

Letzten 10 Spiele

Brose Bamberg
Telekom Baskets Bonn