easyCredit BBL Turkish Airlines EuroCup NBA

News

17. Oktober 2016

Philipp Neumann verlässt Ulm und geht nach Vechta

Telekom Basketball Redaktion

Von Telekom Basketball Redaktion

Kaum Einsatzzeiten, kaum Perspektive: Nach nur fünf Spieltagen verlässt Center Philipp Neumann Bundesligist ratiopharm ulm. Der 24-Jährige schließt sich Aufsteiger Vechta an.

Knapp zwei Jahre wäre Philipp Neumanns Vertrag in Ulm noch gelaufen, doch nun hat der Center den Verein um eine vorzeitige Vertragsauflösung gebeten. Dieser stimmte Manager Dr. Thomas Stoll zu. Der Grund für Neumanns Bitte: Er durfte zuletzt kaum spielen. Die großen Positionen sind in dieser Saison mit Raymar Morgan, Tim Ohlbrecht, Da'Sean Butler, Dominique Sutton und Augustine Rubit besetzt. Als Ergänzungsspieler erhielt Neumann bisher nur drei Kurzeinsätze (Durchschnitt: 4,4 Minuten).

Auch einen neuen Arbeitgeber hat der deutsche Center bereits gefunden. Er schließt sich vorerst bis Saisonende Aufsteiger RASTA Vechta an. „Er [Philipp Neumann] hat schon auf sehr hohem Niveau gespielt und wird uns jetzt noch mehr Physis gerade unter den Körben geben“, sagt Vechtas Trainer Andreas Wagner.

Neumann war im Sommer 2015 aus Oldenburg nach Ulm gewechselt. In 37 Bundesligaspielen lieferte er dort durchschnittlich 3,8 Punkte und 2,4 Rebounds ab.