easyCredit BBL Turkish Airlines EuroCup NBA

Season Preview

19. September 2016

FC Bayern München: Besser als Bamberg?

Michael Körner

Von Michael Körner
@MichaKoerner

Wochenlang hörte man nichts von den Bayern. Vom späteren Meister 0:3 demontiert, angebliche Reibereien zwischen Team und Trainer. Doch unmittelbar nach Saisonende herrschte das große Schweigen. Erst nachdem bekannt wurde, dass Coach Pesic sich aus gesundheitlichen Gründen zurückzieht, wurden die wichtigen Transfers getätigt. Der Kader macht einen stabilen Eindruck, bei den Neuzugängen ragt Frankreichs MVP Devin Booker heraus. Mit der Besetzung der wichtigen Point Guard Position lassen sich die Bayern allerdings nach wie vor Zeit. Alex Renfroe kann nach seiner enttäuschenden Saison auf der "Eins" nur eine Übergangslösung sein. Über allem aber schwebt die Frage, ob man diese lästigen Oberfranken sportlich endlich wieder einfangen kann. 

Anlauf genommen und gesprungen. Über den eigenen Schatten. Für Marco Pesic war es sicherlich nicht leicht, die Trainerpersonalie zu lösen. Es sprachen mehr Dinge für einen Wechsel als für ein weiteres Jahr mit seinem Vater Pesic sen. an der Seitenlinie. Mit dem neuen Trainer Saša Djordjevic bleibt ja auch ein Stück Svetislav Pesic erhalten. Djordjevic entstammt der guten alten jugoslawischen Basketball-Schule. Ein erstklassiger Trainer, der einst zu den besten Point Guards der Welt zählte. Bei den Neuverpflichtungen haben die Bayern ein feines Händchen bewiesen. Devin Booker ist ein Kraftpaket für die Power Forward Position. Auch wenn er die letzten 1-2 Jahre etwas abgetaucht ist, Vladimir Lucic bleibt ein exzellenter Basketballer für die Position drei. Ondrej Balvin wird seine 2.17m unter dem Korb aufbauen. Reggie Redding ist der perfekte Allrounder, Danilo Barthel hat einen guten Sommer für die Nationalmannschaft gespielt. Und ein neuer Point Guard soll irgendwann auch noch kommen. Wow! 

BRYCE TAYLOR

Eine gute Chemie muss in diesem Jahr im Mittelpunkt stehen.

Die Voraussetzungen für besseres Wetter sind also geschaffen. Ob daraus ein lang anhaltender Sommer wird...? Auf dem Papier wirkt der Kader stärker als im vergangenen Jahr. Um den Abstand zu Bamberg weiter zu verkürzen, wird man auf der Guard-Position aber nachlegen müssen. Durchaus möglich, dass man sich noch aus dem Fundus der NBA-Gescheiterten bedient. 

Ein wenig Pesic wird bleiben. Dafür ist der Basketball-Hintergrund von Djordjevic und Pesic zu ähnlich. Der junge Djordjevic spielte auch kurzzeitig unter Pesic, er war 1987 Kapitän jener Auswahl, die die USA bei der Junioren-WM bezwang. Wenn man hinten den Laden dicht hält, bekommt man vorne mehr Freiheiten. So ähnlich klingt die Philosophie des 49-jährigen Serben und liegt damit gar nicht so weit von den Ansichten seines Vorgängers entfernt. Titel hat er bereits im Dutzend gewonnen, u.a. dreimal Europameister, Weltmeister, Olympiasilber als Spieler (1996) und Trainer (2016). 

Alle Augen auf Maxi Kleber. Sollte er verletzungsfrei bleiben, könnte er eine sensationelle Saison spielen. In den wenigen schmerzfreien Momenten der vergangenen Saison deutete Kleber an, zu was er defensiv und offensiv in der Lage ist. Allerdings steht und fällt bei ihm alles mit seiner anfälligen Physis. 

Danilo Barthel wirkte bei der Nationalmannschaft befreit, engagiert, korbgefährlich und extrem motiviert. Für ihn ist es der richtige Schritt, um sein Potenzial komplett auszuschöpfen.
Alex King wird seine Erfahrung von Hunderten BBL-Spielen einbringen. Anton Gavel könnte vom Trainerwechsel profitieren. Der sensible Deutsch-Slowake braucht eine friedliche Teamchemie. Aus der Jungriege sollte Karim Jallow den nächsten Schritt machen und vermehrt Einsatzzeit bekommen. 

Weil die „Jagd und Hund“ uns langweilt. Wir wollen gemeinsam mit den Bayern auf die Jagd gehen und miterleben, ob sie aus der Halbfinal-Demütigung gegen Bamberg die richtigen Schlüsse gezogen haben. Woche für Woche werden wir uns den "Besser-oder-schlechter-als-Bamberg"-Vergleich reinziehen. Und dann gibts ja auch noch das Comeback des Jahres: Wenn Uli Hoeneß ab Ende November wieder offiziell auf der Kommandobrücke steht, dürfte das auch Auswirkungen auf die Basketball-Abteilung haben. Dabei hat der designierte Präsident bereits in den vergangenen Wochen immer wieder seine Meinung vereinsintern kund getan. 

TELEKOM-BASKETBALL-KOMMENTATOR FRANK BUSCHMANN

Bei den Bayern läuft viel über das Thema Atmosphäre.

"Gelingt es den Bayern noch einen dominierenden Point Guard zu holen, einen vom Typ her wie Rice oder Delaney, dann können sie deutscher Meister werden. Denn die Bamberger Belastung durch die Euroleague ist ja der Wahnsinn. Ich glaube aber, dass die Bayern nicht so tief besetzt sind wie Bamberg. Bei ihnen läuft viel über die Atmosphäre. Wenn sie den Spaß wiederfinden, ist ihnen alles zuzutrauen. Der Führungsstil von Svetislav Pesic kam bei einigen jungen Leuten nicht mehr an. Da hatte sich einiges abgenutzt."

Name Alter Nationalität Position
Alex King 31 GER F
Alex Renfroe 30 USA G
Reggie Redding 28 USA G
Dejan Kovacevic 19 GER PF/C
Anton Gavel 31 SLO/GER G
Karim Jallow 19 GER G
Bryce Taylor 30 USA G
Nihad Djedovic 26 BOS/GER F
Ondrej Balvin 24 CZE C
Danilo Barthel 24 GER F
Devin Booker 25 USA PF/C
Maximilian Kleber 23 GER F