easyCredit BBL Turkish Airlines EuroCup NBA

Starting 5 der Woche

26. September 2016

Das perfekte Team: Die Starting Five der 1. Woche - mit Tiervideo!

Telekom Basketball Redaktion

Von Telekom Basketball Redaktion

Ach du liebe Zeit, das geht ja gut los. Wen soll man denn da auswählen? Auf den Guard-Positionen gab es Top-Leistungen reihenweise: Fabien Causeur in Bamberg wird direkt der Spieler des Spiels. Engin Atsür als fantastischer Backup Point Guard in Berlin. Quincy Diggs mit einwandfreier Akklimatisierung nach dem Wechsel von Österreich an die Nordsee. In Bayreuth markiert Trey Lewis in seinem ersten Profispiel mal eben 30 Punkte. Und alle sind NICHT in unserer ersten Starting Five der Saison.

Point Guard: Cameron Wells (GIESSEN 46ers)

Die Balance aus Bälle verteilen und selbst punkten ist eine der wichtigsten Aufgaben eines Point Guards. Beim Duell Cameron Wells gegen Marcos Knight bei der Partie GIESSEN 46ers gegen Science City Jena versuchten beide Spieler die bestmögliche Balance zu finden. Cameron Wells hat dazu den richtigen Zeitpunkt für seine Punkte erwischt. Wells erzielte 23 Zähler, holte fünf Rebounds, verteilte sechs Assists und klaute zwei Bälle. Dabei unterlief ihm kein einziger Ballverlust. Das sind starke Zahlen.


Well played, Cameron Wells!

DENIS WUCHERER

Gut, dass Cameron Wells dann übernommen und wichtige Würfe getroffen hat.


Shooting Guard: Chris Babb (ratiopharm ulm)

Das war ein arbeitsintensiver Tag für Chris Babb. Ein extrem lästiger Gegenspieler (Trey Lewis mit 30 Punkten), dazu eine Verlängerung. Aber Babb ließ sich mal so gar nicht aus der Ruhe bringen. Zehn Treffer bei 13 Versuchen, davon vier von sechs Dreier. Ein sehr unterhaltsames Duell auf der Shooting Guard Position. Vielleicht lag es ja an der malerischen Vorbereitung (siehe sein Instagram-Foto). Die Ulmer trainierten auf Gran Canaria.

 

Ein von Chris Babb (@c_babb) gepostetes Foto am



Small Forward: Alex Ruoff (MHP RIESEN Ludwigsburg)

Alex Ruoff ist zurück in der BBL und seine Freude darüber war unschwer zu erkennen. 25 Punkte, sechs Rebounds und fünf Vorlagen. Das Jahr in Spanien hat ihm zumindest nicht geschadet. Nun also das versprochene Tiervideo: Es zeigt den Hund von Alex Ruoff und seinen extremen Respekt vor einem Ball. In der Hinsicht könnten Hund und Herrchen nicht weiter auseinander sein.

 

Dryers are scary.

Ein von Alex Ruoff (@aruoff) gepostetes Video am



Power Forward: Daniel Theis (Brose Bamberg)

Nicht viel Konkurrenz für Daniel Theis auf der Power Forward Position. Der Nationalspieler hat nach einem guten Sommer für das DBB-Team wieder schnell in seine fränkische Heimatgruppe gefunden. Und das nach nicht mal einer Woche Vorbereitung. Theis hatte seinem Trainer auch etwas mitgebracht: Den Dreipunktewurf. Eine Zeit lang hat man ihn vermisst, beim Pick´n roll Spezialisten. Nun wurde mal wieder eifrig Richtung Dreierlinie gerollt. Vier Versuche, zwei Treffer. Damit wir alle nicht vergessen wie gut er springen kann, empfehlen wir einen Blick in die aktuelle Telekom Basketball Top10. Oder natürlich auf seinen neusten Instagram-Eintrag:

 

Jump up, jump up and get down! #ELMediaDay2016 @dmillerky @brosebamberg @euroleague

Ein von Daniel Theis (@dtheis10) gepostetes Video am



Center: Elmedin Kikanovic (ALBA BERLIN)

Es ist ja immer schön, wenn man sich in unsicheren Zeiten auf eine Konstante verlassen kann. Seit dem großen ALBA-Umbruch muss sich Elmedin Kikanovic an neue Mitspieler gewöhnen. Andere passen ihm nun den Ball zu, oft in seine Lieblingsposition im Halbfeld. Das funktionierte gut, weil Kikanovic auch sehr effektiv produzierte. 23 Punkte, dazu noch sechs Rebounds. Mehr Offensive im ALBA-Spiel gab es selten in den letzten Jahren. Kikanovic scheint es zu gefallen. Wer ihn etwas näher kennenlernen möchte: