easyCredit BBL Turkish Airlines EuroCup NBA

BBL-Samstag

07. Januar 2017

Achter Sieg in Serie: Berlin jagt den vierten Platz

Von Christopher Meltzer

Wer in den Playoffs Heimvorteil haben will, muss unter die besten Vier. Alba Berlin jagt diesem Tabellenplatz hinterher. In Vechta bleibt die Berliner Siegesserie bestehen, doch die schweren Spiele kommen erst noch. Alles Wichtige zum Spiel.


RASTA VECHTA (1-16) VS ALBA BERLIN (12-5)69:80 (42:40)
Top-Scorer: Frank Gaines (17) – Dragan Milosvaljevic (22)
Top-Rebounder: Gaines (7) – Tony Gaffney (8)
Top-Assistgeber: Rashaun Broadus (8) – Milosavljevic (9)


Vor zwölf Tagen waren sich Alba Berlin und Rasta Vechta in der Hauptstadt begegnet, das Rückspiel in Niedersachen lief ähnlich ab. Vechta ärgerte Alba vor allem in der ersten Halbzeit. Im Hinspiel führte der Aufsteiger sogar mit 16 Punkten, dieses Mal waren es nur zwei. Die Berliner Aufholjagd fiel also nicht ganz so spektakulär aus. Ein starkes drittes Viertel (27:13) genügte, um die gewohnte Machtordnung wiederherzustellen.

Eigentlich sollte Alba solche Aufholjagden aber gar nicht nötig haben. Klar, Berlin tobte sich unter der Woche im Eurocup aus. Aber das taten die Bayern auch, in Luwigsburg gaben sie sich trotzdem keine Blöße. Das passierte Berlin ja letztlich auch nicht, trotzdem umschwebt Alba nicht jener Status der Unbesiegbarkeit, auch wenn die eigene Siegesserie fortgesetzt wurde. Acht Spiele in Folge hat Alba nun schon gewonnen. Der vierte Tabellenplatz ist wieder in Sichtweite gerückt. Wer diesen erobert, hat in den Playoffs Heimvorteil. Berlins Geschäftsführer Marco Baldi kündigte neulich an: "Wir wollen unter die vier besten Mannschaften kommen." Der Playoff-Heimvorteil kann da sicherlich nicht schaden.

7246 RASTA Vechta - ALBA BERLIN

Sieht man sich die aktuelle Berliner Erfolgsserie aber genauer an, verliert sie ihren Glanz ein wenig. Die Siege fuhr Berlin nämlich gegen Vechta (2x), Oldenburg, Braunschweig, Tübingen, Bremerhaven, Würzburg und Gießen ein. Spannend wird, wie Berlin sich im Februar schlagen wird. Dann warten nicht nur BBL-Spiele gegen Bonn und die Bayern, sondern auch das Top Four des deutschen Pokals.