easyCredit BBL Turkish Airlines EuroCup NBA

BBL-Playoffs

17. Mai 2017

Andrea Trinchieri: "Die BBL ist momentan eine großartige Liga"

Telekom Basketball Redaktion

Von Telekom Basketball Redaktion

Titelverteidiger Brose Bamberg jagt weiter dem Double hinterher, hat sich im Viertelfinale aber schwerer getan als erwartet. Trainer Andrea Trinchieri führt das auf das gestiegene Niveau der Bundesliga zurück. "Die BBL ist momentan eine großartige Liga", sagte Trinchieri am Dienstagabend. In dieser Entwicklung sieht er seinen eigenen Verein als Vorreiter: "Wir haben mit unserer letzten Saison das Level erhöht und jeder ist uns gefolgt."

Andrea Trinchieris Haare waren zerzaust, als er sich am späten Dienstagabend den Fragen der Journalisten stellte. Das Viertelfinale hat auch beim Trainer von Brose Bamberg Spuren hinterlassen. Vier Spiele benötigte Trinchieris Team, um sich in der ersten Playoffrunde gegen die Telekom Baskets Bonn durchzusetzen. "Jedes Spiel war eine Schlacht", sage Trinchieri, der Bonn einen sehr, sehr starken Konkurrenten nannte. "Sie sind eine großartige Organisation mit einem großartigen Trainer."

Doch nicht nur Bamberg erhielt mehr Widerstand als erwartet, auch der FC Bayern München mühte sich auf dem Weg ins Halbfinale mit Berlin. Hauptrundenmeister Ulm steht im Viertelfinale gegen Ludwigsburg sogar ein fünftes Spiel bevor. Trinchieri sieht die knappen Ergebnisse dieser Playoffs als Folge einer Entwicklung der Bundesliga.

"Die BBL ist momentan eine großartige Liga", sagte Trinchieri. Wenn man die aktuelle Bonner Mannschaft in Sachen Wettbewerbsfähigkeit und Pyhsis mit der von zwei Jahren vergleiche, merke man, wie die Liga sich verändert habe. Diesen Wandel führt Trinchieri auf das Schaffen seines eigenen Vereins zurück. "Was wir in Bamberg in den letzten Jahren gemacht haben, führt für mich zu einem klaren Ergebnis: Die Liga ist unglaublich wettbewerbsfähig."

Gerade das vergangene Jahr betrachtet Trinchieri als entscheidend. Damals war Bamberg ungeschlagen durch die Playoffs marschiert. "Wir haben mit unserer letzten Saison das Level erhöht und jeder ist uns gefolgt."