easyCredit BBL Turkish Airlines EuroCup NBA

Real – Darussafaka

20. April 2017

Euroleague live: Das Duell der Super-Spielmacher

Telekom Basketball Redaktion

Von Telekom Basketball Redaktion

Wenn Real Madrid und Darussafaka Istanbul sich am Freitagabend zum zweiten Spiel der EuroLeague-Playoffs treffen, stehen die beiden Point Guards im Mittelpunkt: Sergio Llull und Brad Wanamaker. Im ersten Aufeinandertreffen hat der Spanier vorgelegt. Kann der Amerikaner zurückschlagen? Telekom Basketball überträgt das Spiel ab 20:45 Uhr live.

Manchmal genügt nur ein kurzer Blick auf den Spielberichtsbogen, um Wesentliches zu erfassen. Nun versteckten sich in der Statistik, die das erste Viertelfinalspiel zwischen Real Madrid und Darussafaka Istanbul am Mittwochabend hervorspuckte, viele Details. Wer den Zettel mit den Zahlen aber nur überflog, dem drängten sich zwei Namen auf: Sergio Llull und Brad Wanamaker. Beide übertrafen die 20-Punkte-Marke – Llull mit 23, Wanamaker mit 21. Richtig freuen konnte sich hinterher aber nur Llull, denn sein Klub, Real Madrid, setzte sich gegen Istanbul und Wanamaker mit 83:75 durch. In der best-of-five-Serie führt Madrid nun 1:0.

Obwohl Llull und Wanamaker Kontrahenten sind, vereint sie die Aufgabe, die sie erfüllen sollen. Beide treiben ihre Manschaft als Point Guard an. Das gilt als größte Herausforderung, die der moderne Basketball zu bieten hat. Sie bestimmen das Tempo, übernehmen die Kontrolle. Wenn sie glänzen, wirkt sich das oft positiv auf ihr Team aus. Bleibt die Mannschaft aber hinter den Erwartungen zurück, fällt das ebenfalls schnell auf sie zurück. Ein Point Guard steht immer im Mittelpunkt.

Sergio Llull kennt diese Verantwortung. Seit nun zehn Jahren spielt er für Real Madrid. Mit der spanischen Nationalmannschaft ist er dreimal Europameister geworden. Doch in dieser Saison trägt mehr Verantwortung als jemals zuvor. Denn wenn in den letzten Jahren der Name Sergio Llull fiel, dauerte es meistens nicht lange, bis auch der Name Sergio Rodriguez folgte. Seit 2010 gab es die beiden Sergios eigentlich nur im Doppelpack – bei Real Madrid, aber auch in der Nationalmannschaft. Zusammen spielten sie Europa schwindelig. Doch im Sommer wechselte Rodriguez in die NBA. Seitdem lastet die Verantwortung in Madrid vor allem auf Llull. Diese Herausforderung trieb ihn jedoch nur zu neuen Höchstleistungen an, wie die Vorrunde der EuroLeague bewiesen hat:

Auch Brad Wanamaker hat sich längst an die großen Erwartungen gewöhnt. In Bamberg stieg er zu einem Spielmacher höchsten Formats auf, zweimal führte den Klub zur deutschen Meisterschaft. Im Sommer schloss er sich dem ambitionierten Projekt von Darussafaka Istanbul an. Die Türken peilen innerhalb der nächsten fünf Jahre den Sieg der EuroLeague an. Als Achter der Vorrunde rutschte Darussafaka erstmals in die Playoffs – weil Wanamaker im entscheidenden Spiel aufdrehte.

Nun steht Wanamaker also Sergio Llull gegenüber. Einem Spieler, der die Euroleague schon gewonnen hat. Der erste Punktsieg ging an den Spanier. Kann Wanamaker zurückschlagen? Das Duell der Spielmacher wird auch am Freitagabend ziemlich sicher im Mittelpunkt stehen.