easyCredit BBL Turkish Airlines EuroCup NBA

NBA

25. Oktober 2016

Kein Einsatz zum NBA-Auftakt: Zipser muss sich strecken

Telekom Basketball Redaktion

Von Telekom Basketball Redaktion

In diesen Stunden legen die NBA-Teams ihre Kader für die in der kommenden Nacht startenden Saison fest. Die in der Preseason aufgeblähten Kader werden in den meisten Fällen auf 15 Spieler eingedampft. Paul Zipser steht im aktuellen Saisonkader der Chicago Bulls, trotzdem ist es unwahrscheinlich, dass er zum ersten Saisonspiel am Freitag eingesetzt wird.

Die Chicago Bulls gehen nach dem aktuellen Stand mit 14 Spielern in die neue NBA-Saison. Als vorerst letzter Spieler wurde Point Guard Spencer Dinwiddie entlassen. Paul Zipser steht nach wie vor im Kader der Bulls, ist jedoch von Coach Fred Hoiberg auf die "Inactive List" gesetzt worden. Aufgrund der Vertragssituation (Zipser hat zwei Jahresgehälter garantiert) war es eher unwahrscheinlich, dass die Bulls Zipser entlassen. Auf der "Inactive List" parken die Teams verletzte Spieler und für den aktuelle Spielbetrieb nicht vorgesehene Akteure. 

Die NBA hat den momentanen Kader der Chicago Bulls veröffentlicht:

Es besteht nun die Möglichkeit, dass Zipser für einige Zeit zum D-League Team der Bulls, den Windy City Bulls, abgegeben wird. Zipsers Leistungen in der Preseason wurden von Beobachtern als wechselhaft eingestuft. 

Seine spektakulärste Aktion war der Block gegen Charlottes Kemba Walker bei ausgeglichenem Spielstand und einer Sekunde Spielzeit: