easyCredit BBL Turkish Airlines EuroCup NBA

Eurocup

18. Oktober 2016

LIVE: Die wütenden Bayern sind die besten

Von Christopher Meltzer
@Meltzinho

In St. Petersburg haben die Bayern knapp verloren. Das hat sie so wütend gemacht, dass sie Berlin mit fast 40 Punkten Vorsprung abgeschossen haben. Etwas Wut haben sie sich hoffentlich für den zweiten Eurocup-Spieltag aufgehoben. Auch Ulm hat dort etwas wieder gutzumachen. Einen internationalen Sieg hat bisher nur Berlin gelandet – was aber kaum von den eigentlichen Problemen ablenkt.

Telekom Basketball überträgt alle Eurocup-Spiele der deutschen Vertreter Berlin, München und Ulm live.

Am zweiten Spieltag gibt's diese Begegnungen: 

Mittwoch, 19:10 Uhr: RATIOPHARM ULM VS UNION OLIMPIJA LJUBLJANA (SLO)
Mittwoch, 19:40 Uhr: FC BAYERN MÜNCHEN VS UCAM MURCIA (ESP)
Mittwoch, 20:20 Uhr: DOMINION BILBAO BASKET (ESP) 
VS ALBA BERLIN

Man muss derzeit lange suchen, will man eine sportliche Statistik finden, in der Alba Berlin die Nummer eins unter den deutschen Basketballmannschaften ist. In der Bundesliga müht sich der Hauptstadtklub gegen Vereine ab, die es – zumindest an der Dicke des Geldbeutels gemessen – eigentlich nicht mit Alba aufnehmen dürften. Berlin ist Tabellenelfter. Einen Platz hinter Bremerhaven, einen vor Göttingen. Man könnte auch sagen: Mittelmaß.

Und doch gibt es eine Statistik, in der Berlin bisher selbst die deutschen Vorreiter Bamberg, München und Ulm übertrumpft: gewonnene Spiele in internationalen Wettbewerben. Den Eurocup-Auftakt gegen den spanischen Verein Fuenlabrada hat Alba nämlich für sich entschieden. Bayern und Ulm haben im Eurocup verloren, Bamberg in der Euroleague.

Es ist natürlich ein bisschen gemogelt, diese Statistik nach nur einem Spieltag heranzuziehen. Erst am Sonntag hat sich nämlich gezeigt, dass Berlin gerade nicht mit der deutschen Spitze mithalten kann. Die Bayern führten Alba beim 97:58 vor. Wieder versagte die Defensive, wo Berlin Pick-and-Roll-Situationen sehr aggressiv verteidigt. Weil die Spieler für diese Abwehrstrategie jedoch nicht geeignet scheinen, kritisieren Beobachter die taktische Variante. Auch wir haben das schon getan (etwa hier oder hier).

Geschäftsführer Marco Baldi hatte schon vor dem Bayern-Spiel versucht, die Startprobleme zu erklären. „Wir hatten praktisch keine Vorbereitung“, sagte er zu Telekom Basketball. Der neue Trainer und die neuen Spieler müssen unter Wettkampfdruck zusammenfinden. Das kann schiefgehen, wie der Sonntag gezeigt hat.

Immerhin: Am Mittwoch geht es direkt weiter. Berlin tritt in Bilbao an, das stärker eingeschätzt wird als Ligakonkurrent Fuenlabrada. In der eigenen Halle hat Bilbao 28 von 37 Eurocupspielen gewonnen. Die Spanier haben im Sommer nicht nur einen neuen Trainer eingestellt (Carles Duran), sondern auch den Kader aufgerüstet. Unter anderem mit US-Guard Scott Bamforth. Am College hat der für Weber State gespielt – und dort die Dreierrekorde eines gewissen Damian Lillards pulverisiert.

Wütend sei der FC Bayern gewesen, gestand Danilo Barthel am Sonntag. Wütend, dass es beim Eurocup-Auftakt in St. Petersburg die erste Pflichtspielpleite der Saison gegeben habe (77:80). Die eigene Wut verwandelten die Bayern gegen Berlin dann in ihr wohl bestes Saisonspiel. Trainer Sasa Djordjevic sprach von „großartiger Defensivarbeit“.

Wenn sogar der ehrgeizige Serbe sich solcher Vokabeln bedient, muss es gut um die Bayern stehen. Und das tut es auch. Unter Djordjevic spielen sie so gut wie schon lange nicht mehr. In der Bundesliga hält sich München makellos, der vermasselte Eurocupauftakt war vor allem Selbstverschulden. Vielleicht ist daher noch eine Portion Restwut verblieben, wenn am Mittwoch UCAM Murcia in die Stadt kommt.

Die Spanier sind Neuling im Eurocup. Das merkt man ihrem Kader aber kaum an. Spielmacher Facundo Campazzo hat mir Real Madrid schon die Champions League gewonnen, ehe er 2015 nach Murcia verliehen wurde. Dort darf er auch in dieser Saison spielen.

Der Eurocup ist gespickt mit spanischen Klubs. Kein Wunder, die ACB gilt als die beste Liga Europas. Diesen Titel will sich in naher Zukunft die BBL schnappen. Wie groß der Qualitätsunterschied aber noch ist, zeigt sich am Beispiel Ulm. In der Bundesliga verzückt der Vizemeister. Vier Spiele, vier Siege, dazu spektakulärer Offensivbasketball. Im ersten Eurocup-Spiel wartete dann jedoch ein Spitzenverein aus Spanien – und Valencia vermöbelte Ulm (95:58).

Dass Ulms Abwehr derzeit nicht höchsten Ansprüchen genügt, war abzusehen. Auch in der Bundesliga gehört sie zu den schlechtesten. Doch vor allem der offensive Ausfall enttäuschte. Nun kommt Ljubljana und sprengt eine ansonsten deutsch-spanische Eurocup-Woche. Die Slowenen sind nicht so tief besetzt wie etwa noch Valencia. Ulm dürften sie besser liegen, denn das deutsch-slowenische Verhältnis ist wesentlich ausgeglichener als das zwischen BBL und ACB.