easyCredit BBL Turkish Airlines EuroCup NBA

Podcast

Der ALBA-Boss zu Gast im Telekom Basketball-Podcast

Marco Baldi: "Ob Sasa bleibt, wissen wir noch nicht."

Telekom Basketball Redaktion

Von Telekom Basketball Redaktion

Wenige Stunden vor dem Eurocup-Achteflinal-Rückspiel zwischen dem FC Bayern und ALBA Berlin, das der FC Bayern 84:75 gewinnen konnte, besuchte uns Berlins CEO Marco Baldi im Podcast-Studio.

Mit Michael Körner und Frank Buschmann diskutierte er in Episode 13 des Telekom Basketball-Podcast über den Status Quo des deutschen Basketballs und die Visionen seines Clubs.

Wir erfahren, dass der 53jährige seinen Kindern selbst erfundene Geschichten von „Eddy, dem Frosch“ erzählt hat. Die Frage nach der Vertragsverlängerung mit Trainer  Sasa Obradovic beantwortet Baldi so: „Das weiß ich noch nicht!“ 

Fest steht aber: „Wir werden in kein wirtschaftliches Risiko gehen. Das ist aber kein Abfinden mit der Situation. Wir treten ja nicht an mit einem Schriftzug auf dem Trikot: Wir wollen Zweiter oder Dritter werden!“

Baldi sagt, er kenne die Budgets der Top-Klubs in Europa. „Das gehört zu meinem Job!“

Bamberg liegt mit dem Budget laut Baldi an Platz 11 aller europäischen Vereine, der FC Bayern auf Platz 12. Mit Mäzenen hat er kein Problem: „Nein, das ist doch schön, wenn einer viel hat!

Der Alba Etat habe sich auch entwickelt, 1,7 Mio. Euro wandern allein in die Nachwuchsarbeit. „Unser Verein lebt, er hat vor allem eine Seele!

Neben einem superspannenden Gespräch mit Marco Baldi kommt es auch zu einer ungewöhnlichen Situation, die zur Folge hat, dass Buschi eine Kiste Bier spendieren muss.

Den Telekom Basketball Podcast gibt es auch im iTunes-Store und für die Podcast-App, für Stitcher und als direkten Download via soundcloud.com/TelekomBasketball.