easyCredit BBL Turkish Airlines EuroCup NBA

Podcast

14. März 2017

Mythos Spielerberater: "Dieses Geschäft hat viel Schönes. Und eine dreckige Seite."

Telekom Basketball Redaktion

Von Telekom Basketball Redaktion

Spieler begleiten, Verträge aushandeln, Netzwerke pflegen. In der Welt des Profisports ist der Spielerberater immer wichtiger geworden. Doch die Branche hat auch unter ihrem Ruf zu leiden. Wilde Enthüllungsgeschichten aus dem Profifußball lassen den Spielerberater wie einen geldgierigen Schmarotzer aussehen. Wie ist die Situation im Basketball? Welche Mechanismen müssen funktionieren? Hört bei Geld die Freundschaft auf? Im Telekom Basketball Podcast hat Michael Körner den Ex-Profi Jan Rohdewald vor das Mikrofon geholt. Rohdewald gehört mittlerweile zu den wichtigsten Spielerberatern Deutschlands. Und weil es so prima passte, war Rohdewalds langjähriger Freund und Klient Steffen Hamann gleich mit dabei.

Jan Rohdewald

Jan spielte in der Bundesliga für Telekom Baskets Bonn, Bamberg, Ludwigsburg und die Artland Dragons. Mit Bonn wurde er als Aufsteiger 1997 Vizemeister, mit den Artland Dragons 2008 Pokalsieger. 2010 ging er als Jurist zur Agentur Lumani 10.7, die er seit 2011 anführt. Zu seinen aktuellen Klienten in der easyCredit BBL gehören u.a. Basti Doreth, Maxi Kleber, Marcos Knight und Mahir Agva.
 

 

Natürlich ist es so, dass Leute hinter einem Spieler her sind.

 

Es gibt jede Menge Basketballer.

 

Ich weiß von jedem Spieler was er verdient.



Steffen Hamann

Steffen spielte in seiner Karriere u.a. für Bamberg (Meister 2005 und 2007), Berlin und München (Meister 2014). Für die deutsche Nationalmannschaft bestritt er zwischen 2003 und 2011 131 Länderspiele.
 

 

Am Ende habe ich meine Mama unterschreiben lassen.

 

Manchmal ist der Berater auch ein Ventil.